Zum Inhalt springen

Wienerinnen: Die Website für starke Frauen!

Elena Ott stellt sich vor!

Wieso bist Du dabei?
Ich engagiere mich in der Frauenpolitik, weil es in Zeiten von #metoo kaum einen besseren Zeitpunkt gibt, um sich für die Rechte von Frauen einzusetzen, als jetzt. Auch wenn Frauenrechtlerinnen in Österreich schon viel erreichten, haben wir trotzdem noch sehr viel Arbeit vor uns. Denn Fakt ist: sogar im wirtschaftlich, sozial und arbeitsrechtlich hoch entwickelten Österreich, ist die Differenz zwischen den tatsächlichen Löhnen für Männer und Frauen beträchtlich. Mir geht es darum, auf dieses Problem aufmerksam zu machen und Gerechtigkeit zu schaffen. 

 

Was Dir wichtig in der Frauenpolitik ist:
Frauenpolitik hat die Aufgabe, die Rahmenbedingungen für ein würdiges Leben von Frauen zu schaffen. Mir ist es wichtig, dass Politik den Frauen Wahlfreiheit für die Gestaltung ihres privaten und beruflichen Lebens sicherstellt. Dazu gehören für mich aber auch ausreichende und flächendeckende Kinderbetreuungseinrichtungen und Ganztagsschulplätze. Weiters ist es mir auch wichtig, mich für Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Förderung junger Frauen und ein besseres Miteinander starkzumachen.

 

Wofür Du einstehst:
Mit dem Christlich Humanistischen Menschenbild, den Wurzeln, Grundsätzen und Grundwerten der Volkspartei (Freiheit, Verantwortung, Leistung, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Subsidiarität und Solidarität) identifiziere ich mich und stehe für ebendiese auch ein.

 

Dein politischer Werdegang: 
Seit 2013: Mitglied des Frauenbundes Wien.
2016-2018: Referentin bei der Stadtakademie Wien.                                                                                                  
Seit Jänner 2018: Landesgeschäftsführerin der wienerinnen.

 

Dein Job: 
Landesgeschäftsführerin der wienerinnen, Wiener ÖVP Frauen.  

 

Deine Hobbies:
Laufen gehen, Theater-, Konzert- und Ausstellungsbesuche, Reisen, Kulturen kennenlernen, Lesen.